ÜBERSTROM

Artikel in der Kategorie Leben

Artemis und die Menschen auf dem Mond

(16.11.2022) Die NASA hat das Artemis-Programm gestartet, mit dem in wenigen Jahren wieder Menschen zum Mond fliegen sollen. Dabei könnte man auch einfach mal hinnehmen, dass Menschen Grenzen haben und nicht alles ausbeuten müssen. Weiterlesen

Räume des Friedens finden: Interview mit Kathrin Marter

(03.03.2022) Russlands Krieg gegen die Ukraine erzeugt auch bei Außenstehenden Unruhe, Angst und Ohnmacht. Die Coachin Dr. Kathrin Marter erklärt, wie wir trotzdem handlungsfähig bleiben. Weiterlesen

Digitales Wohlfühlen und Verantwortung - Tabula Rasa 2.0 für von digitalen Netzwerken Gestresste

(17.12.2021) Viele digitale Netzwerke werden so entwickelt, dass sie unser Belohnungssystem stimulieren, bis hin zur Abhängigkeit. Durch Reflexion können wir aber ein Gleichgewicht bewusster Nutzung finden. Weiterlesen

Träume - Spielwiese unserer selbst

(20.08.2021) Träume können uns inspirieren, Abenteuer erleben lassen oder uns in Kontakt mit verschütteten Persönlichkeitsanteilen bringen. Doch für die Forschung sind sie noch immer rätselhaft. Weiterlesen

Das Verschwinden der Dinge

(01.06.2021) Byung-Chul Han denkt in "Undinge. Umbrüche der Lebenswelt" über Gefahren und Auswirkungen entkörperlichter Wahrnehmung in unserer heutigen "digitalen Ordnung" nach. Weiterlesen

Auf dem Möbiusband: Kommunikation als Annäherung

(21.05.2021) Wenn zwei Parteien kommunizieren, haben sie in der Regel zumindest ein Interesse an einer Verständigung. Aber eine Annäherung ist nicht immer einfach, weil wir die verschiedenen Differenzen der Kommunikation übersehen. Weiterlesen

Leben wir momentan alle auf dem 'Zauberberg'?

(17.01.2021) Um die Jahreswende lese ich nun nach zwanzig Jahren den Roman "Der Zauberberg" (1924) von Thomas Mann wieder, der sehr gut zur momentanen Lebenssituation passt. Es ist darin … Weiterlesen

Über/Strom-Buchreihe

Die Über/Strom-Bücher laden Sie ein, Ihre persönliche Betroffenheit von der Digitalisierung zu erkennen, über Ihren eigenen Umgang damit nachzudenken und am Ende einen eigenen Standpunkt zu entwickeln.

Autor:innen verschiedener Wissenschaftsdisziplinen zeigen Wege durch das Dickicht der ständig neuen technologischen Entwicklungen und helfen, souverän und selbstbestimmt durchs digitale Leben zu gehen.